FragDenStaat.de Blog


Das Blog zum Informationsfreiheitsportal FragDenStaat.de
06.02.2018 • 1 Minuten Lesezeit

Soft Relaunch von FragDenStaat: Projekt-Anfragen, Design, Features

In den vergangenen Monaten haben wir intensiv an einigen Änderungen der Software von FragDenStaat gearbeitet und Schritt für Schritt die Plattform angepasst. Das ist neu:

Projekt-Anfragen

Freigeschaltete NutzerInnen können nicht nur eine, sondern potentiell hunderte Behörden gleichzeitig anfragen. Wer also beispielsweise allen Gesundheitsämter in Deutschland, allen Ministerien in Nordrhein-Westfalen oder den Jobcentern in Westdeutschland gesammelt eine gleichlautende Anfrage stellen will, kann das ab sofort tun. Wer die Funktion nutzen will, kann uns gern eine Mail an info@fragdenstaat.de schicken.

Projekt-Anfragen

Neues Design

Wir haben das Interface-Design beim Anfragestellen, das Logo, Farben, das Menü und angepasst. FragDenStaat ist damit einfacher zu bedienen und wirkt offener und hübscher. Damit sind wir aber noch nicht fertig. In den kommenden Monaten planen wir u.a. eine neue Anfrageverwaltung, eine Neugestaltung von Blog, Content- und Hilfeseiten sowie neue Grafiken und Icons.

Entwürfe

Wer Anfragen vorbereiten, aber noch nicht abschicken will, kann sie neuerdings als Entwurf speichern und später erst absenden. Entwürfe dienen gleichzeitig als Vorlagen, die später wiederverwendet werden können.

Projekt-Anfragen

Team-Funktionen

Eine Person im Recherche-Team hat eine Projekt-Anfrage gesendet, aber will sie nicht alleine betreuen? Mit unserer neuen Team-Funktion können User anderen Personen Zugriff auf ihre eigenen Anfragen geben. Die Funktion ist noch in der Beta-Version und kann gern auf Zuruf unter info@fragdenstaat.de freigeschaltet werden.

Wir sind aber noch nicht fertig! Wir freuen uns über Bug-Reports, Wünsche und Lösungsvorschläge auf Github.

Einen großen Teil der Veränderungen können wir mithilfe der Unterstützung vom Medieninnovationszentrum Babelsberg umsetzen. Vielen Dank dafür!

Logo des Medieninnovationszentrum Babelsberg

Post von: FragDenStaat.de